Home >> Robo Advisor >> digiVestor >> Interview

Die Köpfe der Robo Advisor Branche

Thomas Herwig von digiVestor

Aktualisiert am: Juli 7, 2021

thomas-herwig

Thomas Herwig, Portfoliomanager bei digiVestor

Jede Geschichte hat ihren Ursprung. Was hat dich dazu bewogen, dich hauptberuflich mit Robo Advisor auseinanderzusetzen?

Thomas Herwig: Ich bin mittlerweile seit über 20 Jahren in der Vermögensverwalter Branche tätig und habe sowohl institutionelle als auch Privatkunden betreut. Von Natur aus mag ich Effizienzen und Abläufe, die schlüssig ineinander greifen. Der klassische Robo-Advisor ist eigentlich nichts Neues. Wir haben schon vor Jahren Vermögensverwaltung so standardisiert, dass sie kostengünstig und wiederholt reproduziert werden kann und kein zufälliges Produkt wird. Mit den heutigen technischen Möglichkeiten können wir unseren Kunden bereits von Beginn der Kontoeröffnung bis hin zum laufenden Bericht eine komplette digitale Lösung anbieten, die einer klassischen Vermögensverwaltung in Nichts nachsteht, und das komplett papierlos.

Was ist denn an deinem Beruf das Schönste? Was gefällt dir am besten?

Thomas Herwig: Durch unsere Unabhängigkeit konnten wir etwas schaffen, was wir in den Jahren zuvor entwickelt und teilweise auch gelebt haben. Es ist daher schön zu sehen, wie uns die heutigen Möglichkeiten das bringen, was wir uns vor Jahren schon gewünscht haben.

Was war für dich auf der Reise bis jetzt ein positives Highlight und was ein Rückschlag?

Thomas Herwig: Dadurch, dass wir unsere digitale Lösung digiVestor® bis auf die Onboarding-Schnittstelle zur Bank zu 100% selbst entwickelt und gebaut haben, war es natürlich ein Highlight zum ersten Mal das fertige Produkt im live Betrieb zu sehen. Das zweite Highlight war dann der erste Interessent, der problemlos digital zum Kunden wurde. Bis dahin gab es allerdings einige Rückschläge, da unsere Anforderungen an die Bank-Schnittstelle recht speziell war. Der Auswahlprozess zur Anbieterauswahl zog sich entsprechend lang.

Was sind die Dinge, die dich motivieren und inspirieren?

Thomas Herwig: Gerade weil der klassische Begriff des Robo-Advisors eine gewisse Distanz vermittelt, mag ich den direkten Austausch. Nur im persönlichen Gespräch kommt man recht schnell auf die eigentlichen Bedürfnisse des Kunden, die für uns dann natürlich wieder Ansporn sind Dinge anzupassen. Das funktioniert mit digitalen Kanälen fast immer nur auf Umwegen.

Wie bildest du dich weiter?

Thomas Herwig: Gerade in der heutigen Zeit ist es durch den beschleunigten Wandel in digitale Lösungen umso wichtiger geworden, dass man fachlich und inhaltlich auf der Höhe der Zeit bleibt. Mein Beruf bringt es ja mit sich, dass wir uns ständig neu informieren, um so möglichst wertvolle Anlageentscheidungen zu treffen. Vieles darüber hinaus, was uns auch bei der technischen Entwicklung unseres Robo-Advisor digiVestor® geholfen hat, habe ich mir überwiegend selbst angeeignet. Das hilft ungemein bei Gesprächen mit den IT-Spezialisten und schärft das eigene Verständnis bei technischen Herausforderungen.

Verrate uns keine finanziellen Details, aber wie legst du selbst Geld an?

Thomas Herwig: Ich bin ein Fan von ETFs. Mit nahezu keiner anderen Gattungsart kann ich so einfach in einen kompletten Markt oder ein bestimmtes Thema investieren und das zu vernünftigen Preisen. Darüber hinaus eignen sich ETFs hervorragend zum laufenden sparen. So mache ich es auch mit meiner Tochter, die einen Wertpapiersparplan hat und so ihr erstes Geld anlegt.

Thomas Herwig

-Portfoliomanager,digiVestor-

Unsere Grundphilosophie besagt, dass wir die Performance des Depots nicht steuern können, das Risiko allerdings sehr wohl.

Was ist euer Erfolgsrezept für den Kunden?

Thomas Herwig: Risikomanagement steht bei unseren digiVestor® Strategien immer an erster Stelle. Unsere Grundphilosophie besagt, dass wir die Performance des Depots nicht steuern können, das Risiko allerdings sehr wohl. Wertentwicklung wird dadurch zur resultierenden Größe. Diese Perspektive verändert Einiges. Dabei möchten wir große Abschwünge bei der Wertentwicklung vermeiden und auf dem Weg nach Oben wieder möglichst dabei sein. Die Vergangenheit hat uns bisher gezeigt, dass wir Rückschläge nur ca. zu einem Drittel mitmachen und unser Risikomanagement damit einen guten Job macht.

Wo siehst du die größten Herausforderungen in der Digitalisierung der Geldanlage?

Thomas Herwig: Geldgeschäfte sind Vertrauensgeschäfte. Das gilt auch für die digitale Landschaft der Vermögensverwalter. In meinen Augen steht die Akzeptanz gegenüber den meisten neuen digitalen Produkten noch am Anfang. Dabei gelten für die digitalen Vermögensverwalter dieselben regulatorischen Anforderungen wie für klassische.

Wie sieht deiner Meinung nach die Zukunft des Robo Advisor Marktes aus?

Thomas Herwig: Grundsätzlich halte ich es für wahrscheinlich, dass der Anteil an digitalen Lösungen im Finanzbereich – und dazu zählt natürlich auch der Robo-Advisor Markt – weiterhin sehr stark zunehmen wird. Die Corona Pandemie hat diesen Prozess noch zusätzlich beschleunigt. Allerdings sehen wir auch hier schon einen Verdrängungswettbewerb, der aller Voraussicht nach über den Preis gehen wird. Darüber hinaus stellen wir immer wieder fest, dass unsere Kunden es weiterhin zu schätzen wissen, dass Sie einen Ansprechpartner finden, wenn sie ihn suchen. Es wird also immer von Vorteil sein, wenn der Kunde im Eröffnungsprozess und darüber hinaus nicht allein gelassen wird.

Wie kann es gelingen, mehr Menschen in Deutschland auf Robo Advisor aufmerksam zu machen?

Thomas Herwig: Ich denke, das geschieht ja schon bereits. Wir stellen fest, dass das Thema immer mehr Leute berührt. Plattformen wie geldanlage-digital.de oder andere bieten hierzu ja eine wirklich gute Möglichkeit, um sich über die verschiedenen Anbieter einen Überblick zu verschaffen. Hinzu kommt der veränderte Bedarf zukünftiger Generationen nach digitalen Lösungen und Produkten.

Vielen Dank für dieses Interview und deine Zeit. Was möchtest du unseren Lesern zum Abschluss noch mit auf den Weg geben?

Thomas Herwig: Für viele scheint das Thema Geldanlage vergleichbar zu sein mit dem Gang über ein Minenfeld. Das muss nicht sein. Robo-Advisor bieten dabei eine gute Lösung, da das klassische Sparbuch auch weiterhin als Anlagemöglichkeit ausfallen wird. Manchmal sind dabei die einfachsten Lösungen die besten. Denn weiterhin gilt: Investieren Sie nur in das, was Sie auch verstehen.

Der Interviewer

Michael Beutel ist Gründer von Geldanlage-digital und seit über 20 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Als Dipl.-Volksw. / Dipl.-Kfm. sammelte er langjährige Erfahrungen im Finanzbereich und im Aufbau digitaler Geschäftsmodelle. Mit der Plattform Geldanlage-digital bringt er Transparenz in den Markt der digitalen Geldanlage und unterstützt Privatanleger dabei, den richtigen Robo Advisor zu finden.

autor-michael-beutel
zum Vergleich

Du bist auf der Suche nach einem passenden Robo-Advisor?

Vergleiche jetzt transparent alle Anbieter

Im Robo Advisor Vergleich kannst du bequem nach vielen Kriterien filtern, wie z.B.: ✓ Kosten ✓ Angebot ✓ Sicherheit ✓ Investmentstil ✓ Anlageklassen

Klicke jetzt auf den Button und finde den Robo-Advisor, der genau zu dir passt.

>