Whitebox – Test & Erfahrungen

Update: August 12, 2021


Whitebox bietet dir 2 verschiedene Anlagestrategien. Ein aktiv gesteuertes, global gestreutes Value-Portfolio und ein passives Welt-Portfolio mit Gewichtung nach dem Bruttoinlandsprodukt.

Bei beiden Strategien kommen passive Produkte wie ETFs und Indexfonds zum Einsatz. Los geht’s ab 25 Euro bzw. 5.000 Euro Einmalanlage.

Kurz-Check zu Whitebox

Whitebox Logo

Whitebox arbeitet als Vermögensverwalter mit der Erlaubnis der BaFin.

Der Robo-Advisor wurde im Juli 2014 von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet. Hier findest du ein persönliches Interview mit Salome Preiswerk.

Vor der Gründung von Whitebox haben beide in einer von ihnen gegründeten Schweizer Unternehmensberatungsgesellschaft Groß- und Privatbanken sowie unabhängige Vermögensverwalter und Family Offices beraten.

Mindestanlage

25 Euro bzw. 5.000 Euro

Kosten

0,35 bis 0,95 % pro Jahr + Fondskosten

Partnerbank

flatex DeGiro AG

Sparplan

ab 25 Euro / Monat

Entnahmeplan

Ja

Kinderkonto

Ja

Investmentstil

Aktiv

Anlageberater

Zugang nicht möglich

Gemeinschaftskonto

Ja

Benutzerfreundlichkeit

Onboarding & Bedienung

Mit einem Klick auf “Jetzt investieren” erfolgt der Einstieg ins Onboarding. Grafisch ansprechend aufbereitet, führt dieses durch mehrere Schritte, bei denen typische persönliche Merkmale des Anlegers abgefragt werden und die finanzielle Situation offengelegt wird.

Im ersten Schritt wählst du den gewünschten Kontotyp (Einzelkonto, Gemeinschaftskonto, Kinderkonto oder Firmenkonto) sowie die Anlagestrategie (Whitebox Global oder Value) aus.

Bei der Strategie “Whitebox Global” definierst du nach der Angabe der Einmalanlage und/oder monatlichen Sparplans eine Risikoschwelle. Sollte der Wert deiner Anlage den angegebenen Betrag unterschreiten, wirst du sofort informiert.

Bei der Auswahl der Strategie “Whitebox Value” werden vor der Angabe der Einmalanlage und/oder Sparplan sowie der Risikoschwelle zunächst deine finanziellen Ziele erfragt: 

  • Einfach so anlegen
  • Altersvorsorge
  • Kinder/Enkel
  • Immobilie
  • Magere Zeiten
  • Große Anschaffungen
  • Selbständigkeit
  • Ausbildung

Auch für die im nächsten Schritt einzustufenden Risikostufen unterscheiden sich beide Anlagestrategien.

Während es bei “Whitebox Global” 3 unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten gibt (Sicherheitsorientiert, Ausgewogen, Renditeorientiert) sind es bei der “Whitebox Value” ganze 10 Risikostufen. Zu jeder Risikostufe gibt es eine kurze Erläuterung.

Im Anschluss wird sehr übersichtlich der jeweilige Portfoliovorschlag (Global der Value) gezeigt.

whitebox-anlagevorschlag

Die für dich geeignete Anlageempfehlung wird grafisch in verschiedenen Szenarien in die Zukunft projiziert und mit Risikokennzahlen untermauert.

Im Bereich Portfolio kannst du dir grafisch die Aufteilung der Assetklassen, Sektoren und Regionen in Form eines Tortendiagramms anschauen.

Bei der Produktübersicht wird das aktuelle Produktspektrum gezeigt, aus denen sich dein Portfolio zusammensetzen kann. In welche Fonds genau investiert wird, wird an dieser Stelle nicht verraten.

Außerdem siehst du sehr fein aufgegliedert, welche Kosten im 1. Jahr bzw. über die gesamte Anlagedauer anfallen werden.

Mit einem Klick auf “Jetzt anlegen” und der Verifizierung der E-Mail-Adresse werden weitere typische persönliche Merkmale sowie deine finanzielle Situation abgefragt.

Nach der Registrierung und Legitimierung deiner Daten wird ein Geld von deinem Konto eingezogen und automatisch angelegt.

Nach wenigen Tagen ist deine Depoteröffnung abgeschlossen und du kannst Whitebox nutzen.

Reporting

Nach dem Login in die Depotverwaltung von Whitebox hast du deine Wertentwicklung sowie die Zusammensetzung deiner Geldanlage stets im Blick.

whitebox-dashboard

Neben dem Depotwert sowie der Performance werden verschiedene Anlagedetails wie die Aufteilung der Anlageklassen bzw. -segmente sowie die regionale Aufteilung und Transaktionen visualisiert und übersichtlich dargestellt.

Angebot & Kosten

Mindestanlage / Sparplan / Entnahmeplan

Die Mindestanlage bei Whitebox beträgt 25 Euro für die Anlagestrategie Whitebox Global und 5.000 Euro für die Anlagestrategie Whitebox Value. Wenn du den Mindestanlagebetrag eingezahlt hast, kannst du ab 25 Euro im Monat in einen Sparplan investieren.

Ebenso wird ein Entnahmeplan angeboten. Auszahlungen fallen jedoch unter den zweiwöchigen Handelszyklus. In diesem Rhythmus ist eine Auszahlung kostenfrei.

Eilt es bei dir, kannst du auch eine Express-Auszahlung veranlassen, die allerdings mit Kosten verbunden ist.

Mindestanlage

25 Euro bzw. 5.000 Euro

Sparplan

ab 25 Euro

Entnahmeplan

Ja

Investmentprozess / Anlagestrategie

Whitebox Value

Nach eigenen Aussagen hat die moderne Portfoliotheorie, die Grundlage der Anlagestrategie der meisten Robo-Advisors ist, ausgedient.

“Diese ist zwar gut geeignet eine breite Diversifikation zu erreichen, doch führt sie in ihrer Grundannahme zu einer massiven Unterschätzung von Risiken.”

Whitebox hat deswegen zusammen mit dem Partner, der Morningstar-Tochter Ibbotson, einen Anlageansatz entwickelt, der sich durch eine stringente Kosten- und Risikominimierung auszeichnet.

Der Anlageansatz wird von Whitebox als “Moderne Portfoliotheorie 2.0” bezeichnet.

Er zeichnet sich durch eine strategische, aktive, vorwärts schauende und über eine Vielzahl an Anlageklassen diversifizierte Asset-Allocation aus.

Whitebox fokussiert sich auf das Thema Risiken, die auf Basis des sogenannten Conditional Value at Risk (CVaR) gemanagt werden.

Das CVaR erfasst Risiken insbesondere in Extremsituationen besser.

Ohne weiter technisch ins Detail zu gehen, möchte Whitebox dir eine bessere Rendite bei einem besseren Rendite-Risikoprofil bieten und deine Geldanlage in schwierigen Marktphasen besser schützen.

Whitebox Global

In der Anlagestrategie "Whitebox Global" wird ein passives Welt-Portfolio mit regelmäßigem Rebalancing abgebildet.

Dabei werden die Portfolios nicht nach der Marktkapitalisierung, sondern nach dem Bruttoinlandsprodukt gewichtet. Das bedeutet, dass die einzelnen Märkte nicht einfach wie z.B.  beim MSCI World nach ihrem aktuellen Börsenwert gewichtet werden, sondern zunächst ausgewertet wird, welchen Anteil eine Region an der globalen Wirtschaftsleistung hat.

In welche Anlageklassen wird dein Geld investiert?

Investiert wird dein Geld in bis zu 23 verschiedene Anlageklassen aus den folgenden Bereichen:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Immobilien
  • Alternative Anlageklassen
  • Liquidität

In welche Wertpapiere wird dein Geld angelegt?

Bei Whitebox kommen ausschließlich passiv verwaltete, kostengünstige Exchange-Traded-Funds (ETFs) und Exchange-Traded-Commodities (ETCs) oder Indexfonds zum Einsatz.

Die Auswahl der ETFs trifft Whitebox anbieterunabhängig in einem mehrstufigen quantitativen und qualitativen Verfahren – zusammen mit dem Partner Morningstar.

Die Bewertungskriterien umfassen dabei Aspekte wie

  • Gesamtkostenquote,
  • Tracking Error,
  • Bid/Ask-Spread,
  • Rebalancingkosten,
  • Fondsgröße,
  • Liquidität,
  • Replikationsmethode,
  • Steueraspekte und
  • Wertpapierleihgeschäfte.

Anlageansatz

Aktiv

Anlagestrategien

13

Anlageprodukte

ETF, ETC, Indexfonds

Rebalancing

Beim Rebalancing wird dein ursprünglich gewähltes Mischungsverhältnis der Anlageklassen wiederhergestellt, wenn es sich durch Wertschwankungen verschoben hat.

Kommt es im Rahmen der zweiwöchentlichen Überprüfung zu einer solchen Verschiebung, nutzt der Robo-Advisor Whitebox folgende zwei Methoden zum Rebalancing:

#1 Rebalancing durch Ausschüttungen und Einzahlungen.

Alle Ausschüttungen in Form von Dividenden oder Zinsen sowie die von dir getätigten Einzahlungen werden zum Kauf von untergewichteten Positionen genutzt.

#2 Rebalancing bei Abweichung einer Zielbandbreite.

Falls deine Geldanlage von einer vorgegebenen Zielbandbreite abweicht, wird durch Whitebox ein Rebalancing veranlasst.

Kosten

Die Kosten für eine Geldanlage beim Robo-Advisor Whitebox setzen sich zusammen aus:

  • einer Servicegebühr und
  • den laufenden Fondskosten.

Die Servicegebühr beträgt zwischen 0,35 und 0,95 Prozent pro Jahr, abhängig vom durchschnittlichen Anlagevolumen.

Darin enthalten sind alle Gebühren für die Vermögensverwaltung, alle Transaktionskosten sowie die Kosten für die Konto- und Depotführung.

Sie wird taggenau berechnet und monatlich mit dem Guthaben auf dem Verrechnungskonto verrechnet.

Die laufenden Fondskosten für die von Whitebox eingesetzten ETFs betragen im Durchschnitt etwa 0,20 Prozent pro Jahr.

Sie werden nach der Ermittlung direkt aus dem Fondsvermögen entnommen.

Servicegebühr

ab 0,35 % p.a.

durchschnittliche Fondskosten

0,20 %

Rendite & Performance

Whitebox ist Teil von Deutschlands größtem Robo Advisor Vergleich mit echten Live-Depots. Dazu eröffnen wir bei allen deutschen Robo Advisor ein oder mehrere ausgewogene Strategien und ermitteln die tatsächliche Performance nach Abzug von Kosten und Steuern. Weitere Informationen findest du in unserem monatlichen Robo Advisor Performance Ranking.

Whitebox Performance (Value Ausgewogen) - Live-Depot seit März 2020

Whitebox Performance (Global Ausgewogen) - Live-Depot seit Mai 2021

Whitebox Performance (Global Green Ausgewogen) - Live-Depot seit August 2021

Service & Sicherheit

Kontaktmöglichkeiten & Support

Den Whitebox Kundenservice kannst du telefonisch, via Kontaktformular oder via Chat von Montags bis Freitags von 09.30 - 18.00 Uhr erreichen.

In den Social Networks ist Whitebox auf LinkedIn, Xing, Facebook, Instagram und YouTube aktiv vertreten.

Zusatzleistungen & Finanzwissen

Bei Whitebox kannst du dich für aktuelle Unternehmensnews in einen Newsletter eintragen.

Der Blog wird "WhiteMag" genannt. Er versorgt dich mit Hintergrundwissen rund um deine persönliche Geldanlage. Daneben gibt es "WhitePedia" – eine umfangreiche Enzyklopädie von Whitebox rund um Finanzwissen!

Außerdem werden regelmäßige Webinare angeboten.

Sicherheit

Dein Geld liegt sicher verwahrt bei der deutschen lizenzierten Partnerbank flatex DeGiro AG.

Die flatex DeGiro AG ist von der BaFin lizenziert und betreut fast 200.000 Kunden mit Assets under Management von rund 10 Milliarden Euro.

Whitebox arbeitet als Vermögensverwalter mit der Erlaubnis der BaFin.

Damit darf sich Whitebox vollständig um die Verwaltung deines Geldes kümmern, dein Portfolio eigenständig zusammenstellen und umschichten.

Whitebox ist jedoch nicht befugt, sich Eigentum oder Besitz an deinen Vermögenswerten zu verschaffen.

Wenn es Whitebox eines Tages nicht mehr geben sollte, bleibt dein Depot bei der flatex DeGiro AG davon unberührt.

Selbst im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz der Partnerbank flatex DeGiro AG ist dein Kapital gut geschützt. Der Barbestand in deinem Portfolio ist bis zu 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung gesichert.

Die Wertpapiere sind sogenanntes Sondervermögen und werden von der Bank getrennt verwaltet. Im Insolvenzfall erfolgt somit einfach die Übertragung zu einer anderen Bank. 

Alle Ein- und Auszahlungen laufen über ein von dir festgelegtes Referenzkonto – in der Regel dein Girokonto. Dein Vermögen kann dank dieser Funktion somit niemals auf fremde Konten übertragen werden.

Alle Daten werden über eine sichere TLS-Verschlüsselung übermittelt.

Außerdem stehen alle Server in einem deutschen Rechenzentrum und sämtliche Daten unterliegen dementsprechend den höchsten deutschen Datenschutzstandards.

Partnerbank

flatex DeGiro AG

Aufsicht

BaFin

Referenzkontenprinzip

Ja

Datensicherheit

Ja

Whitebox Erfahrungen

Michael Beutel


Michael Beutel ist Gründer von Geldanlage-digital und seit über 20 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Als Dipl.-Volksw. / Dipl.-Kfm. sammelte er langjährige Erfahrungen im Finanzbereich und im Aufbau digitaler Geschäftsmodelle. Mit der Plattform Geldanlage-digital bringt er Transparenz in den Markt der digitalen Geldanlage und unterstützt Privatanleger dabei, den richtigen Robo Advisor zu finden.


Nicht der richtige Robo Advisor? Vergleiche jetzt transparent alle Anbieter!

>